Schreiben

Schreiben

Samstag, 30. September 2017

Helena Baum, Die dreckigen Dreißiger


Coole Zusammenarbeit mit Helena Baum, deren Buch ich lektorieren durfte!

"The dirty thirties" wie man so sagt oder traue keinem über dreißig. Am wenigstens dir selbst. So schaut's aus.
Nein, ganz so läuft es nicht, aber wenn man als Frau mal die dreißig überschritten hat, stellt sich oft die Frage; "Was tun mit dem Rest des Lebens?"
Und darum geht es hier in dem Roman, der knackig, humorig, dramatisch und erkenntnisreich ist.

Klappentext:  Romy ist Single mit Kind, Roberta lebt mit Mann und Zwillingen und Florence mit Mama. Sie sind in ihren "dreckigen Dreißigern", wie der Barmann aus der Kneipe, in der sie sich freitags treffen, amüsiert feststellt.
So sehr sie ihre Suche nach Glück eint, so unterschiedlich sind ihre Vorstellungen davon. Florences kurzes Glück führt zu Robertas Lebenserdbeben. Romy verliebt sich so, dass all ihre Sicherheiten über Bord fliegen müssen. Die Lebens- und Liebessehnsüchte der Frauen führen zu Verwicklungen, die diese Freundschaft auf harte Proben stellt.
Drei Frauen, drei Schicksale. Alle haben den Mut, sich auf die pralle Packung Leben einzulassen: Suchen-Finden-Verlieren, sich aufrappeln und weitermachen.


Buch

 

Keine Kommentare: